Die AG Nachhaltigkeit veröffentlicht die aktuelle Umwelterklärung der Wasserburg Rindern

Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit bedeuten in der Wasserburg Rindern für alle Mitarbeitenden, dass sie einen aktiven Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten und damit dem Auftrag, Werten und Überzeugungen als Kirche entsprechen und vorantreiben. Wir stehen in der Verantwortung, die Schöpfung Gottes zu bewahren und verbinden unsere Schöpfungsverantwortung mit dem Leitbild der Nachhaltigkeit als vorrangige Aufgabe als Christen.


Papst Franziskus ruft zu Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit auf mit den Worten:  Daher sei Mitgefühl "der beste Impfstoff gegen die Epidemie der Gleichgültigkeit". Deren Symptome lauten: "Es geht mich nichts an", "es liegt nicht an mir", "ich habe nichts damit zu tun". Wer aber Mitgefühl lebe, gehe von "Du bist mir egal" über zu "Du bist mir wichtig". (Quelle: Domradio.de - 12.09.2020)

Wir als Wasserburg Rindern wollen uns unserer Schöpfungsverantwortung stellen und mit den Worten von Papst Franziskus wird deutlich: Schöpfungsbewahrung ist Gemeinschaftsarbeit! 

Im Folgenden lesen Sie die aktualisierte Umwelterklärung der Wasserburg Rindern für die Jahre 2020-2022 als Grundlage für die erneute Zertifizierung im Rahmen der Initiative „Zukunft einkaufen“ – glaubwürdig wirtschaften im Bistum Münster.  


Gerne stehen wir für Rückfragen und ergänzende Anregungen zur Verfügung.

Es grüßen Sie der Direktor und das Umweltteam der Wasserburg Rindern:

Markus Toppmöller
Barbara Blau
Agnes Böhling 
Annette Heymen
Andreas Maaßen